Terror

Der Hassmacher

Is­la­mist Abu Wa­laa: "Pre­di­ger ohne Ge­sicht".

Er hat in Hildesheim Männer für den Dschihad radikalisiert. Nun steht er vor Gericht.

LESEZEIT 11min

Es war noch dun­kel, als der Ob­ser­va­ti­ons­trupp am Nie­der­rhein in Stel­lung ging. Die Po­li­zis­ten be­ob­ach­te­ten ein un­schein­ba­res Haus mit hell­blau­er Fas­sa­de in der Klein­stadt Tö­nis­vorst. Hier soll­te ei­ner der ge­fähr­lichs­ten Is­la­mis­ten Deutsch­lands woh­nen. 

Doch an die­sem Diens­tag im Fe­bru­ar des Jah­res 2016 sa­hen die Be­am­ten nur ei­nen bär­ti­gen Mann, der sich wie ein mus­ter­gül­ti­ger Fa­mi­li­en­va­ter ver­hielt. Um 7.40 Uhr roll­te er die Müll­ton­ne über die Ein­fahrt. Kurz da­nach pack­te er drei Kin­der in den Opel As­tra und fuhr zur Schu­le. 

Am Mit­tag hol­te er sie wie­der ab. Harm­lo­ser ging nicht. Am Ende des Ta­ges stell­ten die Po­li­zis­ten fest, dass der Mann sei­ne Über­wa­cher ge­narrt hat­te. Ein GPS-Ge­rät, das zur Or­tung un­ter dem Opel kleb­te, war ver­schwun­den. 

Ab­ge­ris­sen, ohne dass die Be­am­ten es mit­be­ka­men. Es soll­te noch ein Drei­vier­tel­jahr dau­ern, bis die Si­cher­heits­be­hör­den ge­nü­gend Be­le­ge

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen