DPA Rettungseinheiten arbeiten auf den Überresten eines eingestürzten Gebäudes in Mexiko-Stadt.

Erdbeben in Mexiko

Rückkehr zur Normalität

Nach dem verheerenden Erdbeben in Mexiko-Stadt laufen die Aufräumarbeiten.

LESEZEIT 3min

Im Parque México steht Susana Bautista vor einem grünen Viermann-Zelt und weiß noch immer nicht so recht, wie ihr geschieht. 

Noch keine 24 Stunden ist es her, da wurde das Zelt in dem Park im Herzen des Stadtteils Condesa von Mexiko-Stadt das neue Heim der 45-Jährigen und ihrer Familie. 

"Wir haben heute Nacht kein Auge zugetan", sagt sie. 

Glück im Unglück

Bautista, ihre Mutter Guadalupe und ihre beiden kleinen Söhne haben Glück im Unglück gehabt. Ihr kleines Art-Déco-Haus in der Straße Amsterdam 62 hat das Erdbeben von Dienstagmittag unbeschädigt überstanden, aber die umstehenden Hochhäuser sind schwer beschädigt, stehen teilweise extrem schief und mussten evakuiert werden. 

Fielen sie zusammen, würden sie das Haus der Familie Bautista unter sich begraben. "Kaum waren die Erdstöße vorbei, kam der Zivilschutz und hat uns aufgefordert, unser Haus sofort zu verlassen", sagt Bautista. 

Sie und ihre Familie konnten gerade noch einen Koffer mit ein paar Kleidungsstücken packen. Die

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen