DPA

Trend zu "True Crime"

Ware Verbrechen

Die Serie "Schuld" verhandelt wahre Kriminalfälle. Der Hype um Doku-Krimis - und was sie so faszinierend macht.

LESEZEIT 4min

Die TV-Kommissare des ZDF bekommen ab Freitag wieder Konkurrenz: Moritz Bleibtreu tritt als Anwalt Kronberg in der zweiten Staffel von "Schuld" auf. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Buch von und verhandelt wahre Fälle, denen der Autor in seiner Laufbahn als Anwalt für Strafrecht begegnet ist.

Von Schirach hat aus seinen Erfahrungen mit dem Verbrechen eine veritable literarische Karriere gemacht. Bücher wie "Verbrechen", "Schuld" und "Tabu" machten ihn zu einem internationalen Schriftstellerstar, dessen Werke in 40 Ländern verkauft wurden. Von Schirach wird für die klare Sprache gefeiert, in der er schwierige moralische Dilemmata verhandelt – immer im Rückgriff auf tatsächliche Geschehnisse.

Der Fall von Schirach zeigt einmal mehr: Wahre Verbrechen, fiktional verdichtet und bearbeitet, faszinieren Leser und Zuschauer. "True Crime" ist populär wie selten zuvor: als Buch, TV-Serie, Kinofilm und Podcast. Für die Entwicklung des Genres war ein deutsches

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen
Noch keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

Wochenpass

(Der Betrag ist direkt zu zahlen)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 2,49 pro Woche

Monatspass

(Preis nach dem Ende des Gratismonats)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 6,99 pro Monat
jederzeit kündbar