NASA Die Zwillingsbrüder Mark und Scott Kelly.

Nasa-Forschung

Der mutierte Zwilling

Scott und Mark Kelly waren genetisch identisch. Dann flog Scott ins All. Was droht Menschen auf Weltraumreisen? 

LESEZEIT 5min

"Das Weltall", heißt es bei der Nasa, "ist ein gefährlicher, unfreundlicher Ort." Wie gesundheitsschädlich es dort ist, versucht die US-Weltraumbehörde mit einem eigenen Forschungsprogramm herauszufinden.

Zentraler Bestandteil dieses Programms war eine Studie mit den Zwillingen Scott und Mark Kelly: Scott umkreiste an Bord der Internationalen Raumstation ISS die Erde, Mark blieb am Boden. Beide hatte man vorher und nachher umfassend untersucht. Seitdem läuft die Auswertung der beobachteten Veränderungen, die Scott Kelly durchlief.

Was man wissen will: Was passiert wirklich mit Menschen, wenn sie für lange Zeit im All leben? Denn mehrere Länder und Firmen haben für die nächsten Jahrzehnte .

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen