TATYANA MAKEYEVA / REUTERS

Russland

Alleine gegen den Kreml

Putin will weiter Präsident bleiben - er hat nur einen ernsthaften Gegner: Wer ist dieser Alexei Nawalny?

LESEZEIT 6min

Lange schwieg er zum Thema, überraschte am Ende aber niemanden: Wladimir Putin, 65, wird sich im März 2018 zum vierten Mal um die Präsidentschaft Russlands bewerben. Die üblichen Konkurrenten muss er nicht fürchten: Wieder einmal tritt der Rechtspopulist Wladimir Schirinowski gegen ihn an, dazu der Kommunistenführer Gennadi Sjuganow, der Liberale Grigori Jawlinski von der Partei Jabloko sowie wahrscheinlich die TV-Moderatorin Xenia Sobtschak.

Es ist unwahrscheinlich, dass Putin deshalb schlaflose Nächte hat. Selbst zusammen, sagen die Prognosen, dürften alle Gegenkandidaten kaum mehr als 30 Prozent der Stimmen erlangen. Putin werden 65 bis 80 Prozent zugetraut.

Ein starker Gegner wäre Alexei Nawalny, seit 2011 Gesicht und informeller Führer einer vor allem außerparlamentarischen Opposition, die sich bisher meist über Demonstrationen und Protestaktionen gegen Korruption und Nepotismus manifestierte. Für viele Beobachter ist Nawalny mit seiner auf ihn zentrierten Protestbewegung

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen
Noch keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

Wochenpass

(Der Betrag ist direkt zu zahlen)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 2,49 pro Woche

Monatspass

(Preis nach dem Ende des Gratismonats)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 6,99 pro Monat
jederzeit kündbar