PAUL KENNEDY / LONELY PLANET / GETTY IMAGES

Plastiktüten

25 Minuten Lebenszeit

Was Plastiktüten schädlich macht, wie die Situation in Deutschland ist, und was Verbraucher wissen sollten.

LESEZEIT 5min

Die Plastiktüte ist das Produkt der modernen Wegwerfgesellschaft: Sie wird im Durchschnitt nur 25 Minuten benutzt, bevor sie entsorgt wird. Jede Minute werden etwa 10.000 Tüten aus deutschen Geschäften mitgenommen. Millionen am Tag. Dabei bergen die Beutel aus Kunststoff große Risiken für Klima und Umwelt - einige Länder haben sie deshalb schon verboten.

70 Prozent der Meeresverschmutzung: Warum sind Plastiktüten bedenklich?

Die meisten Plastiktüten werden aus fossilem Rohöl hergestellt. 31 Millionen Tonnen des Treibhausgases CO2 werden jährlich durch die Produktion und den Transport der Tüten ausgestoßen - diese Emissionen heizen den Klimawandel weiter an. 

Auch nachdem die Plastikbeutel benutzt worden sind, stellen sie ein großes Umweltrisiko dar, denn nur ein Bruchteil der rund eine Billion Plastiktüten, die jedes Jahr auf der Welt verbraucht werden, wird auch recycelt. In Europa werden nur 7 von 100 Tragetaschen wiederverwertet, die Rohstoffe der 93 anderen bleiben ungenutzt. Ein

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen
Noch keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

Wochenpass

(Der Betrag ist direkt zu zahlen)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 2,49 pro Woche

Monatspass

(Preis nach dem Ende des Gratismonats)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 6,99 pro Monat
jederzeit kündbar