GETTY IMAGES Vorsicht vor dem Hühnerfleisch. Jede zweite Packung enthält gefährliche Keime.

Multiresistente Keime im Essen

Bloß nicht waschen

In jeder zweiten Geflügel-Packung finden sich Bakterien, die Schmerzen und Übelkeit hervorrufen können. Was hilft, was nicht.

LESEZEIT 4min

Bei knapp der Hälfte von rund 420 Hühnchen-Proben wurden im vergangenen Jahr sogenannte nachgewiesen. Bei Putenfleisch war dies in gut einem Drittel der Fall. Das geht aus einer Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor. 

Solche Keime sind gefährlich, weil sie gegen Antibiotika immun und in Ausnahmefällen sogar tödlich sind. Die Grünen fordern daher, deutlich weniger Antibiotika in der Tiermast einzusetzen, in der sich solche resistenten Keime oft entwickeln, und die Hygiene in Schlachthöfen zu verbessern. 

Was sind multiresistente Keime?

Bis zu 6000 Menschen sterben nach vorsichtigen Schätzungen jedes Jahr in Deutschland an Infektionen mit multiresistenten Bakterien. Während der am häufigsten vorkommende multiresistente Erreger, der , in Deutschland auf dem Rückzug ist, nehmen Erreger wie ESBL zu, die in Geflügelfleisch vorkommen.

Multiresistente Keime haben sich an Antibiotika angepasst. Die Zellen entwickeln Strategien,

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen
Noch keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

Wochenpass

(Der Betrag ist direkt zu zahlen)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 2,49 pro Woche

Monatspass

(Preis nach dem Ende des Gratismonats)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 6,99 pro Monat
jederzeit kündbar