DPA Razzia bei Audi in Ingolstadt.

Dieselskandal

Der entscheidende Tipp

Eine Razzia bei einem Konzern wie Audi ist ein Albtraum für Fahnder - es sei denn, jemand packt vorher aus.

LESEZEIT 3min

An diesem Dienstag haben Staatsanwälte und Polizisten erneut die Audi-Zentrale in Ingolstadt und das Werk Neckarsulm durchsucht. Es geht um Abgasmanipulationen, der Verdacht: Audi soll in Europa und in den USA ab 2009 mindestens 210.000 Dieselautos mit Schummel-Software verkauft haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 14 Verdächtige, und es werden wohl noch mehr.

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen