THOMAS LOHNES / GETTY IMAGES

Umwelt

Die Recycling-Lüge

Brav sortieren die Deutschen ihren Müll und glauben an die Wiederverwertung. Doch die ist ein Mythos.

LESEZEIT 4min

Braun für Bio, gelb für Plastik, blau für Papier und schwarz für Restmüll: Die Farbenlehre der deutschen Abfall-Tonnen kennt jedes Kind - und die Nation ist stolz darauf. Endlich mal etwas, was gut läuft im Land, Deutschland ist Recycling-Weltmeister und liegt ganz vorn bei der Mülltrennung, beim Umweltschutz. So lautet das Märchen, aber leider ist es, wie es Märchen so an sich haben, frei erfunden.

Die Wahrheit ist: Deutschland schickt pro Jahr 760.000 Tonnen Kunststoffabfälle nach China. Weil die Chinesen ab 2018 einen Einfuhrstopp verhängt haben, stapelt sich der Müll nun hierzulande. Diese Nachricht erschütterte nicht nur die Betreiber deutscher Mülldeponien, sie entlarvte auch den Mythos vom sauberen Land der Sammler und Trenner.

Die Wahrheit ist komplexer:

Ab nach China

Auch, wenn das Verbrauchern gern suggeriert wird: Selbst sorgsam sortierter Müll wird nicht immer recycelt. Das zeigt zum einen das Beispiel vom Müllexport nach China. Das Land hatte sich in den vergangenen Jahren

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen