GETTY IMAGES Wissenschaftler im Fusionsreaktor.

Nuklearer Naher Osten

Kern der Angst

Eine gefährliche Entwicklung: Wie arabische Länder ihre Atomprogramme vorantreiben.

LESEZEIT 3min

Der Nahe Osten rüstet massiv auf: In den vergangenen fünf Jahren haben die Länder in der Krisenregion nach Angaben des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri ihre Waffenimporte mehr als verdoppelt. (Mehr dazu lesen Sie bei DAILY hier.)

Spitzenreiter unter den arabischen Ländern war zwischen 2013 und 2017 Saudi-Arabien. Die wahhabitische Monarchie ist nach Indien zweitgrößter Waffenimporteur weltweit. 

Riad hat seine Rüstungseinkäufe im Vergleich zum letzten Untersuchungszeitraum von 2008 bis 2012 demnach um 225 Prozent gesteigert. Für das reiche Herrscherhaus um den ungestümen Kronprinzen Mohammed bin Salman ist Geld kein Problem.

Anders im armen Ägypten: Das bevölkerungsreichste Land der arabischen Welt ist seit Jahren wirtschaftlich am Limit - doch Präsident Abdel Fattah el-Sisi, ein Ex-Militär, treibt die Aufrüstung seiner Armee weiter voran, um seinen Endloskrieg auf dem Sinai zu gewinnen. 

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen