IMAGO Gläubige beim Gebet in der Berliner Sehitlik Moschee.

Religionsgemeinschaften

Null Toleranz

Deutschland müsse Moscheen besser überwachen, fordert ausgerechnet ein arabischer Minister. Hat er recht?

LESEZEIT 4min

Seine Hoheit, Scheich Nahjan Mubarak Al Nahjan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, geht mit Deutschland ins Gericht. Treffpunkte von Islamisten müssten von den Behörden besser kontrolliert werden, fordert der Minister.

"Man kann nicht einfach eine Moschee öffnen und jedem erlauben, dorthin zu gehen und zu predigen", sagte der Scheich der Deutschen Presseagentur in Abu Dhabi. Religiöse Führer müssten ausgebildet sein, sich mit dem Islam auskennen und eine Lizenz haben.

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen
Noch keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

Wochenpass

(Der Betrag ist direkt zu zahlen)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 2,49 pro Woche

Monatspass

(Preis nach dem Ende des Gratismonats)
Preis für SPIEGEL DAILY
€ 6,99 pro Monat
jederzeit kündbar