Lustlose Politiker

Diese Koalition braucht Größe

Warum die Politiker sich nicht im Klein-Klein verlieren, sondern klare Ansagen machen sollten. Ein Kommentar.

LESEZEIT 2min

Die gesamte politische Klasse steht derzeit unter Druck, und sie wird nicht gut mit ihm fertig. Noch sind die Bürgerinnen und Bürger in vorweihnachtlicher Hektik beschäftigt und trotz allem guter Laune, aber das wird nicht dauern. 

Die Lage erinnert fatal an jene vor einem Jahr in Frankreich: eine Regierung, die sich nicht mehr viel zutraut und nur deshalb noch amtiert, weil sich keine Alternative findet. Der übliche Mechanismus des Wechsels zwischen Regierung und Opposition funktioniert nicht mehr, ein neuer ist nicht gefunden. 

Viele Steinchen statt eines Mosaiks

In dieser Ratlosigkeit machen Politiker stets denselben Fehler: Sie kümmern sich um aktuelle Fragen der Tagespolitik und verlieren sich in Details. Das passierte selbst Barack Obama. Seine Berater klagten dann, er verschwände mal wieder im Kaninchenbau – wie ein Terrier, der sich unter der Erde verläuft. 

Daran scheiterten die vorigen Koalitionsverhandlungen: Zu viele strittige Einzelfragen und kein Gesamtbild. Wo jedes

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen