IMAGO

Olympia-Ausschluss Russlands

Mitgefangen, mitgehangen?

Warum das Urteil des IOC geradezu salomonisch ist. Ein Kommentar.

LESEZEIT 1min

Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), hat gesprochen: Russlands Hymne und Fahne werden während der Olympischen Spiele in Pyeongchang wegen des Dopingskandals fehlen, saubere Athleten dagegen dürfen antreten - unter neutraler Flagge.

Die Entscheidung ist ein Kompromiss. Ein fauler, behaupten viele. Aber er ist der einzig vernünftige.

Ein Komplett-Ausschluss aller russischen Athleten wäre unfair gewesen. Das Urteil trifft ausnahmsweise genau die Richtigen: Das Nationale Olympische Komitee Russlands und damit die Organisatoren des staatlichen Dopingsystems um den ehemaligen Sportminister Witali Mutko.

Sie haben bereits einen Zugang?
Einloggen