Mittwoch, 12. Juli 2017

KURZMELDUNGEN

Satirestreit: Erdogan legt wegen Böhmermann-Gedicht Berufung ein

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will auch die letzten sechs Zeilen eines Gedichts von Satiriker Jan Böhmermann verbieten lassen. Nach dem Urteil des Landgerichts Hamburg (LG), das im Februar bereits die meisten Passagen für unzulässig erklärt hatte, legte Erdogans Kölner Anwalt Mustafa Kaplan Berufung ein. Der Antrag liegt dem SPIEGEL vor. Böhmermann trug das Gedicht im März 2016 in seiner Sendung "Neo Magazin Royale" vor. Es unterstellt Erdogan dem Wortlaut zufolge sadistische und perverse Züge. Böhmermann behauptet, es handele sich um Satire, die von der Kunstfreiheit gedeckt sei. Der TV-Mann ging gegen das LG-Urteil bereits beim Oberlandesgericht Hamburg (OLG) in Berufung. Er will das komplette Gedicht weiterverbreiten. Es sei nicht zulässig, das Gesamtkunstwerk in erlaubte und nicht erlaubte Passagen zu zerstückeln. Auf diesen Schritt reagierte Erdogan nun mit der sogenannten Anschlussberufung. Sein Anwalt wirft Böhmermann in dem 18-seitigen Schreiben Rassismus vor, der sich nicht nur gegen den Präsidenten richte, sondern gegen das türkische Volk. (sms)

Goldmünzen-Diebstahl in Berlin: Polizei nimmt nach Razzia Tatverdächtige fest

Monatelang fahndeten Ermittler nach Dieben, denen es im März gelungen war, eine zwei Zentner schwere kanadische Goldmünze mit dem Bild von Königin Elizabeth II. aus dem Bode-Museum in Berlin zu stehlen. Jetzt nahm die Polizei bei einem Großeinsatz vier Tatverdächtige fest. Ein Spezialeinsatzkommando war am Mittwochmorgen ausgerückt und hatte mehrere Wohnungen im Stadtteil Neukölln durchsucht. Insgesamt waren etwa 300 Polizisten in Berlin und Brandenburg im Einsatz. Die Tat gehe auf eine organisierte Bandenstruktur zurück, teilte Oberstaatsanwältin Martina Lamb mit. Wie die "Welt" berichtet, soll es sich bei den Tatverdächtigen um Angehörige einer arabisch-kurdischen Großfamilie handeln, die der organisierten Kriminalität zugerechnet wird. DNA-Spuren führten das Landeskriminalamt demnach auf die Fährte der beiden Männer. In den Diebstahl sollen auch zwei Servicekräfte der Staatlichen Museen verwickelt sein. (ala/dpa)

Kuhhandel: In Katar landen die ersten deutschen Milchkühe

Seit Juni leidet Katar unter der Blockade seiner Nachbarländer unter Führung von Saudi-Arabien. Deutsche Kühe sollen dem Emirat nun helfen, die Milchversorgung der Bevölkerung zu sichern. Ein Händler aus Budapest hat die ersten 165 Milchkühe per Flugzeug in die Nähe der katarischen Hauptstadt Doha gesandt. Es sind Holstein-Kühe aus deutscher Zucht, wie ein Sprecher der Firma Baladna sagte. Insgesamt 4000 Tiere sind dem Emirat versprochen. Mit dem Kuhimport will Katar beweisen, dass sich das Land selbst versorgen kann. Der größte Anteil der Milchprodukte des kleinen, aber reichen Wüstenstaats kam bis dahin aus Saudi-Arabien. Derzeit werden sie vor allem mit Waren aus der Türkei ersetzt. Mit ihrer Blockade wollen Katars Nachbarn Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Ägypten die Nähe des Emirats zum Erzfeind Iran aushebeln. Sie werfen Katar zudem die Unterstützung von Terrororganisationen vor. Das weist das Emirat zurück. (kig/dpa)

Ende einer Ära: Metro-Konzern spaltet sich auf

Der Handelsriese Metro hat die letzte Hürde auf dem Weg zu seiner Aufspaltung genommen. Aus dem Unternehmen werden zwei börsennotierte Konzerne. Bereits am Donnerstag sollen die Aktien der beiden neuen, selbstständigen Unternehmen in Frankfurt und Luxemburg an die Börse gehen. Den Namen Metro wird es auch weiter geben. Er wird künftig von dem Lebensmittelspezialisten genutzt, zu dem neben den Metro-Großmärkten auch die Real-Supermärkte gehören. Der selbstständige Elektronikhändler, unter dessen Dach künftig die Ketten Media Markt und Saturn agieren, erhielt den Namen Ceconomy. Durch die Selbstständigkeit der Sparten erhoffen sich die Manager mehr Wachstum und mehr Börsenwert. (mst/dpa)

Meinung

Kommentare, Interviews, Essays

Reportagen, Porträts, Dokumentationen

Panorama

Das Beste von SPIEGEL ONLINE

Mein Abend

Empfehlungen für Ihren Feierabend