Freitag, 23. Juni 2017

KURZMELDUNGEN

London: Kühlschrank löste Brand im Grenfell Tower aus

Ein defekter Kühlschrank soll den verheerenden Brand im Londoner Grenfell Tower in der vergangenen Woche ausgelöst haben. Es habe sich nicht um Brandstiftung gehandelt, teilte die Polizei mit. Die Ermittler erwägen aber eine Anklage wegen fahrlässiger Tötung, weil die Fassade des Hauses Sicherheitstest nicht bestanden hatte. Deshalb hätten sich die Flammen besonders schnell ausbreiten können. Bei dem Brand in dem 24 Stockwerke hohen Londoner Sozialbau waren mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen. Das Gebäude war erst kürzlich renoviert worden. (lmd/dpa)

Krise am Golf: Katars Gegner stellen 13 Forderungen

Im Streit zwischen Katar und den umliegenden Nachbarstaaten haben Saudi-Arabien und weitere Verbündete Forderungen gestellt. Katar solle unter anderem den TV-Sender Al-Dschasira schließen, seine diplomatischen Beziehungen zu Iran beenden und einen türkischen Militärstützpunkt stilllegen, hieß es auf einer insgesamt 13 Punkte umfassende Liste. In dem Streit tritt Kuwait als Vermittler auf. Die Krise brachte auch die Landeswährung Katars stark unter Druck. Allein am Freitag verlor der Katar-Riyal zum US-Dollar über zwei Prozent an Wert. (lmd/dpa)

Bewaffnete Camps: GSG 9 nimmt Rechtsextreme fest

Sie sollen Waldbiwaks zur Waffenausbildung veranstaltet haben: Die Polizei hat am Freitag eine rechtsextreme Gruppe aufgedeckt und 14 Objekte - meist Wohnungen und Häuser - durchsucht. An den Einsätzen in Südthüringen, im Raum Erfurt und in Göttingen war auch die Spezialeinheit GSG 9 beteiligt. Einige der 13 Beschuldigten sollen einer international agierenden rechtsextremen Bewegung angehören, deren Ziel es ist, die Staats- und Gesellschaftsordnung in Deutschland und Nachbarstaaten abzuschaffen. Ermittler beschlagnahmten mehrere Waffen, rechtes Propagandamaterial, Rauschgift, Handys und Computer. Ein Beschuldigter wehrte sich und verletzte zwei Beamte. (sbe/dpa)

G20: Protestcamp in Hamburg verboten

Das Hamburger Oberverwaltungsgericht hat das geplante G20-Protestcamp verboten. Rund 3000 Zelte wollten Gegner des Gipfels im Hamburger Stadtpark aufbauen. Nun entschied das Gericht, dass es sich bei dem Camp nicht um eine grundrechtlich geschützte Versammlung handle. Damit gab es einer Beschwerde der Hansestadt statt. Die Camp-Veranstalter wollen nach eigenen Angaben Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe einlegen. Zu dem Gipfel am 7. und 8. Juni werden die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) in der Hansestadt erwartet sowie zahlreiche Gegenproteste. (lmd/dpa)

Brüssel: Acht arabische Prinzessinnen wegen Sklaverei verurteilt

Acht arabische Prinzessinnen sind in Brüssel wegen Menschenhandels und erniedrigender Behandlung ihrer Angestellten zu jeweils 15 Monaten Gefängnis auf Bewährung und einer Geldstrafe von 165.000 Euro verurteilt worden. Laut Anklage sollen die Prinzessinnen ihre mehr als 20 Angestellten während eines Aufenthalts in einem Brüsseler Luxushotel 2007 und 2008 wie Sklaven behandelt haben. Die Frauen lebten demnach eingesperrt und zusammengepfercht, erhielten keinen Lohn und wurden als "Kühe, Hündinnen und Huren" beschimpft. Sie hätten rund um die Uhr die Wünsche der Prinzessinnen erfüllen müssen. (wit/dpa)

Türkei: Regierung streicht Evolution vom Lehrplan

Angeblich zu kontrovers und zu kompliziert: Das Thema Evolution soll an türkischen Schulen künftig nicht mehr unterrichtet werden, erklärte ein hochrangiger Vertreter des Bildungsministeriums. In einem Video, das auf der Homepage des Ministeriums veröffentlicht wurde, hieß es, ein Kapitel über Evolution werde aus Biologiebüchern der neunten Klasse gestrichen. Die Unterrichtszeit für die Lehre des Säkularismus, der Trennung zwischen Kirche und Staat, könne verkürzt werden. Viele konservative Muslime glauben nicht an Evolution. Regierungskritiker fürchten, dass die Unabhängigkeit des Staates von der türkischen Regierung untergraben wird und Religion an Einfluss gewinnt. (sbe/koe)

Meinung

Kommentare, Interviews, Essays

Reportagen, Porträts, Dokumentationen

Panorama

Das Beste von SPIEGEL ONLINE

Mein Abend

Empfehlungen für Ihren Feierabend